In Zusammenarbeit mit tollen Frauen um mich herum, haben wir eine Kollektion realisiert, die mir sehr am Herzen liegt. Inspiriert durch meine wunderbare Freundin Claudia, entsteht eine Yogini-Kollektion der besonderen Art, die es so noch nicht gibt. Uns fiel auf, dass uns Yoginis haufenweise verniedlichende Motive und Darstellungen als Prints u.a. auf Shirts angeboten werden, dennoch nur wenig bis gar keine, die unsere Kraft als Yogini in ihrer Gänze und Reife ausdrücken. Wir haben uns auf den Weg gemacht, dies zu ändern. Schluß mit niedlich und passend. Jede Frau ist eine Göttin. Du darfst dich bewußt dafür entscheiden, diese dir innewohnende grenzenlose Kraft zu leben. Dann ist alles möglich. Vorbei die Zeiten, in denen wir uns selbst unserer Kraft und Intuition beschnitten haben oder uns beschneiden ließen. Es ist Zeit, dem Schatz in uns zu vertrauen, ihn zu leben und in die Welt zu bringen. Authentisch. Präsent. Mutig. Frei. Dankbar, zutiefst gesegnet und verbunden.

Unser Vorhaben war klar. So ging ich mit der lieben Kerstin in einen kreativen Prozess, um ein Bildmotiv zu entwickeln, das sich kraftvoll anfühlt. Weiter ging es mit Claudia und unzähligen ausgiebigen “Heartstorms”, wie wir es nennen, in denen sich Farben, Formen und Schriftzug formten. Von Anfang an war dabei klar, dass die Yogini-Shirts das Herzstück der Kollektion bilden und aus 100 % Bio-Baumwolle bestehen werden.


Das weibliche Yogini-Mandala wird von einem kraftvollen Statement begleitet, das sowohl Mut abverlangt, als auch Mut geben soll.
Es ist vielmehr ein Bekenntnis, eine Ausrichtung.

Neuerdings gesellen sich zur kurzärmeligen Version der Yogini-Shirts auch kuschelige Langarmshirts, die ebenfalls aus 100 % Bio-Baumwolle bestehen und ihre Kraft versprühen. Überhaupt sind viele neue Kostbarkeiten hinzugekommen. Den charismatischen Shakti-Schlüssel Schlüsselanhänger gibt es jetzt beispielsweise auch als Schlüsselband, um den Hals zu tragen.

 

“Sei Du selbst die Veränderung,
die Du Dir wünschst für diese Welt.”
(Mahathma Gandhi)

Eine besondere Herzensangelegenheit ist mir dabei, das wunderbare, sowie wichtige Projekt meiner langjährigen engen Freundin Juith Retz mit unserer Yogini-Kollektion zu verbinden. Vom Kauf eines jeden Yogini-Artikels fließt eine bestimmte Summe (die Summe ist bei jedem Artikel in der Beschreibung genau angegeben) als Spende direkt nach Indien in die folgenden beiden Projekte.

Judith Retz gründete im Jahre 2004 den Verein Heartkids, der sich am Fuße des heiligen Berges Arunachacha in Süd-Indien Straßen- und Waisenkindern ein Zuhause bietet. 2015 realisierte Judith speziell ein Heartkids Girls Home für indische Mädchen und Frauen, um ihnen einen sicheren und geschützen Raum für ihre Entwicklung und Bildung zu schaffen.

Hier könnt Ihr mehr über das Heartkids Girls Home erfahren.

 

“Das Herz ist der Schlüssel
der Welt und des Lebens.”
(Novalis)

Des Weiteren wird der zweite Teil der Spenden, die durch die Yogini-Kollektion zusammenkommen, einem einzigartigen Projekt für Mädchen zufließen, das seit Dezember 2015 von Heartkids unterstützt wird. Renu, eine äußerst couragierte indische Anwältin und Sozialarbeiterin, widmet sich seit über 30 Jahren Mädchen, die sexuelle Gewalt erfahren haben. In ihrem Kriseninterventionszentrum erhalten die jungen Frauen nicht nur Schutz und liebevolle Unterstützung, sondern auch Therapie und eine gute Ausbildung, z.B. zur Anwältin, so dass die Mädchen nach den Jahren im Frauenhaus ein selbst bestimmtes und würdevolles Leben führen können.

Ein beispielloses Projekt in einem Land, in dem Vergewaltigungsopfer lebenslang geächtet und noch häufig mit dem Täter verheiratet werden, um das Geschehene zu vertuschen. Wendet sich ein Mädchen dennoch an die Polizei, läuft es Gefahr, dort erneut Opfer sexueller Gewalt zu werden – einmal Opfer, immer Opfer. Diesen Kreislauf zu durchbrechen, ist Renus Mission – sie nimmt die Mädchen bei der Hand und zeigt ihnen eine neue Perspektive, bewahrt sie so vor lebenslanger Schmach oder gar Suizid.

Laut einer Untersuchung der Thomas Reuters Foundations ist Indien der frauenfeindlichste Staat der G20: Jede Stunde wird in Indien eine Frau wegen Mitgift-Streitereien ermordet oder begeht Suizid. Noch immer werden fast 45 Prozent aller Mädchen verheiratet, bevor sie 18 Jahre alt sind, Mädchen werden abgetrieben, nach der Geburt getötet oder durch vorsätzliche Benachteiligung (z.B. bei der Ernährung oder durch mangelnde Gesundheitsfürsorge) geschwächt und krank gemacht.

Hier erfahrt Ihr mehr über Renu´s Arbeit.

Ich werde genau angeben, welche Summe als Spende nach Indien fließen. Die Spenden werde ich dabei teilen. Bei einem Yogini-Shirt ist es z.B. eine Spende von insgesamt 5 Euro. Also fließen davon 2,50 € zum Heartkids Girls Home und verbeibenden 2,50 € in Renu´s Arbeit.

Abschließen möchte ich mit einem Mantra, das ich sehr liebe. Es wird oftmals zum Ende einer Meditation gesungen oder gesprochen. Ich selber trage das Mantra als Gravur auf meinem Fingerring immer bei mir.

loka samasta sukhino bhavantu
Mögen alle Lebewesen überall frei und glücklich sein und möge ich mit meinen Gedanken, Worten und Handlungen auf bestmögliche Weise dazu beitragen.

In diesem Sinne lasst uns unsere Einzigkartigkeit leben und feiern. We are here!

Mein tiefer Dank geht an Claudia, Kerstin, Judith, Chameli Ardagh , das Awakening Women Institut und an jede Yogini, die mutig ihren Weg geht.

Namaste,
Anna